Experiment: Digital! Einstieg und Vorstellungen!

Nochmals herzlich Willkommen hier in meinem „Experiment: Digital!“-Blog und schön, dass du den Weg hierher gefunden hast! Als erstes möchte ich kurz erklären, worum es mir dabei geht und was ich eigentlich ausprobieren möchte.

Die Schulbank hat jeder mal gedrückt, bei einigen ist das möglicherweise schon ein paar Jahre her, doch viele Dinge sind immernoch wie früher:
1.) Es wird in der Regel auf eine Kreidetafel geschrieben.
2.) Es werden Bücher und Hefte für den Unterricht genutzt.
3.) Es werden leider immernoch Kaugummis unter die Tische geklebt und Klos verstopft.

Letztiges möchte ich nun an dieser Stelle nicht weiterhin ausführen, denn die ersten Punkte sind für mich die Entscheidenden. Der Schulalltag besteht u.a. immer wieder aus dem Ein- und Auspacken der Tasche, dem Lochen und Abheften von Blättern und natürlich dem Schreiben auf Blankopapier. Da ich technisch weitgehend interessiert bin, war es meine Überlegung, ob man diese „Hefte“ auch einfach digital, sprich im besten Fall mit einem Tablet oder Laptop aufzeichnen kann.

Der Vorteil, den ich mir vorgestellt habe:
Zum Einen ist es natürlich eine sehr interessante Spielerei, etwas neues, mal etwas Anderes, die Abwechslung schlechthin (Schulisch betrachtet). Zum Anderen aber hätte man durchaus die Möglichkeit z.B. effektiv Platz und Gewicht im Rucksack zu sparen. Die Bücher werden irgendwie nie kleiner und immer dicker, während man immer mehr gleichzeitig mitschleppen muss. Das Gerät ändert – egal wie viel Speicher belegt ist – nie sein Gewicht. Außerdem hat man auf Geräten die Möglichkeit, etwas im Internet nachzuschauen, eine Recherche zu einem Thema durchführen oder – weiter gedacht – sogar ein Klassenwiki. Das weltweite Wissen sitzt schon heute in greifbarer Nähe: Der Hosentasche! Doch nur in wenigen Ausnahmefälle werden diese Mittel für den Unterricht genutzt. Eine digitale Mitschrift ist einfacher handzuhaben, als auf Papier geschriebene Texte (Im Sinne von: nachträgliche Verwaltung), die Vielfalt der Programme und Apps wächst täglich und es herrscht bereits heute in mehr als einem System (Apple, Android, Blackberry, …) ein riesiges Ausmaß an Angeboten.

Nachtrag: (3.05.2013)
Einen wichtigen Aspekt habe ich vergessen, denn durch Mitschriften in digitaler Form (egal ob getippt oder handschriftlich digital) ist die Art und Weise die Fehler (z.B. bei Hausaufgaben) zu korrigieren um ein Deutliches einfacher. Ich benutze schon seit langem keinen Füller mehr und einen Bleistift nur zu Zwecken einer Skizze in Mathe oder Ähnlichem. Die Verbesserungen sehen deshalb meistens so aus, wie ein Schlachtfeld schraffierter, aneinandergereihten Buchstaben.

Mein Versuch:
Der Weg zu meinem aktuellen Stand dauerte keine Jahrzehnte, jedoch wesentlich länger als ein paar Monate. Ich werde den Werdegang auch nochmals etwas genauer beschildern. Nun sitze ich an meinem Tablet, schreibe diesen Text und bin schon viel weiter im Projekt, als man es sich vielleicht vorstellen mag. Ich möchte mir den Versuch (und damit gleichzeitig die Versuchung) ermöglichen, die Inhalte und Mitschriften des Unterrichtes digital über das Tablet zu gestalten und zu verwalten. Jeden Fortschritt, jede Neuerung und jeden Erfolg, sowie Misserfolg werde ich versuchen hier festzuhalten.

Es darf gerne diskutiert und kommentiert werden, das ist das erste Mal, dass ich ein solches Experiment mache und ich bin – um ehrlich zu sein – sehr gespannt, wie es denn so wird und wie z.B. die verschiedensten Lehrer damit umgehen werden.

Liebe Grüße
dMUEL – Dominik

Advertisements

5 Gedanken zu “Experiment: Digital! Einstieg und Vorstellungen!

  1. Finde ich auch! Ein spannendes Experiment.! Bin auch schon gespannt auf deine Erfahrungsberichte.
    Begleitend ein Blog zu führen, ist eine hervorragende Idee! 😉

    Gefällt mir

  2. Na, wie geht’s mit deinem papierlosen Experiment? Wie sieht das Resumee am Ende des Schuljahres aus?
    Hier noch ein Link zu einem weiteren Papierlos-Experiment: http://blog.microle.de/
    Ein Lehrer aus Österreich versucht übrigens ebenfalls über OneNote alles digital zu machen.
    P.S.: Wäre nett, wieder was von dir zu lesen1 😉

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s