#SNote für #Windows: Hätte ich das mal früher entdeckt… | Das neue #Experimentdigital

Nach einer kleinen „Blogpause“ geht es weiter, denn die Strapazen des Abitur sind alle Schnee von gestern. Vor mir liegt ein Umzug; und das auch noch in ein anderes Bundesland: Brandenburg!

Auch - oder gerade? - mit dem Microsoft Surface ist einiges möglich. Neben getippten und handschriftlichen Notizen, kann man sich künstlerisch absolut frei entfalten. Zugegeben: Ich bin künstlerisch kein wirkliches Talent, habe   aber mein Bestes gegeben. :)
Auch – oder gerade? – mit dem Microsoft Surface ist einiges möglich. Neben getippten und handschriftlichen Notizen, kann man sich künstlerisch absolut frei entfalten. Zugegeben: Ich bin künstlerisch kein wirkliches Talent, habe aber mein Bestes gegeben. 🙂

Einen anderen Umzug habe ich bereits erfolgreich vollzogen, nämlichen meinen Wechsel vom Samsung Galaxy Note 10.1 (2014) zum (damals recht neuen) Microsoft Surface Pro 2 (256 GB). Das bedeutete nicht nur einen Gerätetausch, sondern gleichzeitig auch die Annäherung an ein ganz anderes Betriebssystem: Windows 8.1!

Warum habe ich mich so entschieden?

Ganz einfach: Ich hatte folgende Geräte in meinem Zimmer stehen:

  1. Meinen fest installierten Computer
  2. Mein tragbares Netbook
  3. Mein Tablet
  4. Mein Handy

Ich denke, es ist verständlich, dass ich nicht ständig zwischen all diesen Geräten wechseln wollte, sondern es sollte eines geben, das alles beherrscht. Genau so war es aber eben nicht.

Das Tablet war für den Unterricht und in der Freizeit ein wirklich überragendes Tool! Aber eben andere Dinge (wie Videoschnitt, Photoshop, etc.) konnte es nicht. Dafür war mein Netbook auch zu schwach (und zu klein), also musste ich das am PC machen. Andere Programme brauchte ich unterwegs, jedoch gab es die nicht für die Android-Oberfläche; da musste dann wieder das Netbook her. Und so ging das in einer Tour.

Außerdem hatte ich trotz Dropbox und Google Drive das Problem, dass ich diese Daten auf dem Gerät, jene auf dem nächsten und alle anderen auf einer Festplatte hatte, die mit meinem Computer verbunden war. Auf alle aktuellen Dateien hatte ich eigentlich nie Zugriff.

Dann kam das Surface Pro 2 und…

alles wurde irgendwie besser. Ich habe nun genau den Vorteil (manche Personen mögen das durchaus auch als Nachteil betiteln), dass ich nur noch folgende Geräte benötige:

  1. Mein Surface
  2. Mein Handy

Mehr Geräte besitze ich nicht mehr. Auch wenn die App-Vielfalt im Microsoft-Store noch geringer ist, als z.B. im Google Play-Store, wächst das Angebot und ich kann ein vollwertiges Windows 8 Betriebssystem unterwegs und Zuhause nutzen – auch mit Touch- und Stifteingabe!

Eine große Frage, die ich mir stellen musste: Was mache ich jetzt mit meinen jahrelang gepflegten Schulheften?

Nun, das war eigentlich überhaupt kein Problem. Ich habe die Dateien von meinem alten Tablet direkt via Kabelverbindung auf den Rechner gezogen und auf einer externen Festplatte gespeichert. Ich fragte mich aber weiterhin: „Was bringen mir jetzt diese Dateien auf dem PC, wenn ich sie sowieso nur mit dem Samsung-Tablet ansehen oder bearbeiten kann?“

Nach einer kurzen Recherche im Internet wurde ich ziemlich überraschend fündig: S Note gibt es für Windows! Es gibt sogar auf einigen Samsung-Tablets S Note als App – in Verbindung mit Windows 8! Ich habe mir das Programm (Freeware) natürlich sofort runtergeladen und ausprobiert und siehe da: Ich habe die selben Möglichkeiten, wie ich sie auch auf meinem Tablet hatte. Egal ob handschriftlich oder abgetippt.

Es ist schon fast schade, dass ich dieses Programm nicht früher entdeckt hatte, denn sonst wäre es in manchen Situationen noch einfacher gewesen!

Wie geht es denn jetzt mit dem Surface weiter? Und was machst du mit deinem „Experiment: Digital!“? Ist es damit zu Ende?

Ich wurde nun schon ganz oft von verschiedenen Leuten angesprochen, wie es denn nun weitergehe, nachdem das Abitur bestanden und damit die Schule abgeschlossen sei. Ich kann immer nur wieder (diesmal vielleicht etwas offizieller) betonen:

"Natürlich ist noch lange nicht Schluss! Im Gegenteil, das war doch erst der Anfang! Ich bin noch jung - was kann nicht noch alles sein und kommen...!"

Und mit dieser Einstellung werde ich Ende September mein Studium („Informatik“) starten und sehen, wie es dort läuft und inwiefern ich das Surface auch in meinem Studentenalltag benutzen kann  (und hoffentlich werde).

Im Oktober bin ich beim #LernLabKAS in Köln dabei, auch beim #OERkoeln14 werde ich anwesend sein! Ich freue mich auf jeden Fall, viele neugierige und interessierte Menschen kennenzulernen! Vielleicht sehen wir uns ja auch dort!?

Liebe Grüße
dMUEL – Dominik

LINKS

Advertisements

5 Gedanken zu “#SNote für #Windows: Hätte ich das mal früher entdeckt… | Das neue #Experimentdigital

    1. Ja, natürlich geht es weiter 😉
      Habe seit einer Woche Unterricht und dementsprechend folgt demnächst das Pendant als Artikel dazu im Netz. OneNote muss man auch erst mal „erkunden“…

      Gefällt mir

  1. Einfach nur genial für alle die nicht ständig vom Handy aufs Notebook, von da aufs Lappi und dann wieder auf den Rechner und schließlich wieder zurück aufs Handy wechseln können oder wollen. Ganz davon ab packt nicht jedes Handy oder Notebook jede Anwendung mit Surface haut aber alles hin.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s